Treffen mit der Ministerin

Ina Scharrenbach und Andreas Hesener

Wohnungseigentumsförderung und familiengerechtes Wohnen war der Anlass für ein Treffen der Ministerin für Heimat, Kommunales, Bauen und Gleichstellung, Ina Scharrenbach und dem Geschäftsführer unseres Verbandes, Andreas Hesener in Düsseldorf.

Scharrenbach und Hesener waren sich darin einig, dass der Wunsch von Familien nach Wohneigentum endlich wieder ernst genommen werden muss und ein erster großer Schritt mit der deutlich verbesserten Wohneigentumsförderung in allen Landesteilen gemacht wurde.

Weitere Themen waren die Bereitstellung von Bauland und der Flächenverbrauch, das Wohnen und Leben in dörflichen Strukturen und in der Stadt, die Grunderwerbssteuer u.v.m.

zurück

AKTUELLE NACHRICHTEN:

Das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Digitalisierung teilt mit:

 

Für die Schaffung von 7.319 preisgebundenen Wohneinheiten wurden 2021...

Weiterlesen

Antragstopp in Zuschussvariante Barrierereduzierung (455-B):

Der KFW-Zuschuss zur Barrierereduzierung wird finanziert aus Mitteln des...

Weiterlesen

Über das Förderprogramm progres.nrw wurden in diesem Jahr PKW-Ladestationen gefördert, über 12.000 Anträge wurden in diesem Jahr gestellt, nun will...

Weiterlesen


>> Alle Nachrichten